Mit dem Oldtimer ins Glück durchstarten

Der Weg zu einem wichtigen Ereignis sollte entsprechend zelebriert werden. Sei es nun die Taufe oder Einschulung des Kindes, einen Betriebsausflug mit den Arbeitskollegen, die Weihnachtsfeier, ein runder Geburtstag oder der Klassiker, die Trauung: bei all diesen Anlässen ist es unheimlich schick, in einem wahren Schmuckstück vorzufahren. Viele Jubilare entscheiden sich ganz bewusst dafür. Sie lassen sich majestätisch zum Restaurant oder dem Ort der Feierlichkeit chauffieren und können auf dem Weg dorthin entspannen und einen Drink zu sich nehmen.

So ging und ergeht es meinem Peter immer noch! Wir haben vor 13 Jahren geheiratet und als besondere Überraschung für ihn, habe ich eine Fahrt in seinem Lieblingsauto am Tag der Hochzeit bestellt. Peter schwärmt total für italienische Rennautos. Sein absoluter Favorit ist der Bugatti Type 35, kurz 35 B. Hinter der Marke und den hochmotorisierten Flitzern steckten Ettore Bugatti und dessen Sohn. Dieser Wagen wurde für Rennzwecke konzipiert und war auch in den 20er und 30er Jahren sehr erfolgreich, noch heute treibt er bei den Liebhabern so manche Träne der Entzückung in die Augen, auch bei Peter. Peter wollte sogar unsere Dankes-Hochzeits-Karten mit einem Bugatti verzieren lassen! Aber soweit geht meine Liebe zu italienischen Autos dann doch nicht.

Peter wurde also von so einem Schmuckstück, die ab 1923 gebaut wurden zu Hause abgeholt. Leider konnten wir nicht gemeinsam darin Platznehmen, da mein Brautkleid und der Reifrock eine Fahrt zu Zweit unmöglich machten. Aber so konnte Peter ordentlich Gas geben und war auf alle Fälle pünktlich am Standesamt.

 
Hinterlassen Sie eine Antwort